Startseite    I    Unser Team    I    Motorschirmfliegen    I    Ultraleichtfliegen    I    Gleitschirmfliegen    I    Gutscheine     I    Anfahrt    I    Kontakt    I    Videos    I    Shop    I    Service    I   

 
 
     
   

Ausbildungsverlauf

Gleitschirmfliegen kann man sowohl in den Bergen und den Hügeln der Mittelgebirge als auch im Flachland lernen und ausüben. Neben dem Start vom Berg ist im Flachland der Start mittels Schleppwinde - wie bei den Segelfliegern - üblich. Die Berechtigungen und Lizenzen für Gleitschirmflieger können eigenständig für jede Startart erworben werden.

Beginn der Ausbildung

Um mit der Ausbildung bei uns beginnen zu können, suchen Sie sich einen unser Gleitschirmkurse aus, die für Sie terminlich passen und schreiben uns eine kurze E-Mail (info@nc-wings.de) mit den Daten, Ihrer Mobilfunknummer und ob Sie bereits Vorkenntnisse besitzen. Wir werden Sie dann für den Kurs registrieren. Alles was Sie für den Kurs mitbringen sollten ist festes Schuhwerk, wenn möglich knöchelhoch, die Kursgebühr und ausreichend zu trinken

Unterteilung der Ausbildung

Grundsätzlich unterteilen wir die Ausbildung in Grundausbildung und Höhenflugausbildung. Hat mein beide Kurse absolviert, erhält man die A-Lizenz. Die A-Lizenz berechtigt zum freien Fliegen mit der eingetragenen Startart in der Umgebung eines Fluggeländes (keine Streckenflüge). In Verbindung mit der IPPI- Card, ist die A-Lizenz fast weltweit anerkannt und verliert seine Gültigkeit nicht. Sowohl zur Grundausbildung, als auch zur Höhenflugausbildung, gehört Theorieunterricht.

Grundausbildung

Für die Grundausbildung braucht man 15 sogenannte Flachschlepps an der Winde. Das bedeutet man wird noch nicht ganz hoch gezogen, damit man sich langsam an den Start rantasten kann. Nach den ersten Trockenübungen im flachen Gelände, bei denen man lernt wie man den Schirm aufzieht und steuert, kann es schon mit den ersten Flachschlepps losgehen. 3 Stunden Theorie und eine Flugschulinterne Prüfung müssen absolviert werden um den Grundkurs abzuschliessen.

Höhenflugausbildung

Nach seiner abgeschlossenen Grundausbildung folgen nun 40 Höhenflüge in denen man sich intensiv mit der richtigen Landeeinteilung und ein paar grundlegenden Manövern befasst. Im Rahmen der Höhenflugschulung besuchst du Theorieunterricht in den Fächer Flugtechnik, Wetterkunde, Technik und Luftrecht. Insgesamt 25 Unterrichtsstunden a 45 Minuten.

Die Prüfung zum Luftfahrerschein


Wie beim Autoführerschein musst du eine theoretische und praktische Prüfung bei einem unabhängigen Prüfer für den Luftfahrerschein ablegen. Die Theorieprüfung ist ein Multiple Choice Test in den Fächern Flugtechnik, Wetterkunde, Technik und Luftrecht. Die praktische Prüfung erfolgt als Prüfungsflug. Bewertet wird hier der Start, eine geflogene Acht (ein Kreis rechtsrum und ein Kreis linksrum), die Landeeinteilung und die Landung.

 

     
 
 
Copyright © 2009 NC-Wings.de

Datenschutz | Impressum | Sitemap |